">
What's wrong with those animals!?

Also ich scheine ein bisschen vom Pech verfolgt zu sein.
Nachdem ich vor unserem Ausflug nach Julatten, nach langer Zeit mal wieder in Hundekacke getreten bin, bin ich eine halbe später in einen Sumpf gefallen (siehe: "Ratespiel." Ich konnte den Sumpf auch nicht sehen, Placki hihihihihi). Hundekacke unterm Schuh bringt Glück, dachte ich? Ja ich hatte Glück, denn ich mit mit meiner linken Körperhälfte rein geplumpst und in meiner rechten Hand hielt ich meine Kamera, die also heil über der Wasseroberfläche blieb! Puuuuuuuh!

Am nächsten Tag wurde ich dann von einem yellow-tailed white cockatoo attackiert. Dieser cockatoo, der auf einem Campingplatz wohnte und zahm war, und mich ganz niedlich anguckte, hat eindeutig gewollt, dass ich ihn auf meinen Arm hüpfen lasse, indem er immer seinen Fuß nach vorne streckte. So, dann saß er auf meinem Arm und ich war happy. Dann wurde er mir unheimlich, denn er kam ganz langsam immer weiter meinen Arm hoch, bis er dann schließlich auf meiner Schulter saß und ich ihn nicht mehr sehen konnte. Leider war Claudi in diesem Moment auf dem Klo, weshalb kein Foto von diesem Spektakel existiert. Plötzlich fing er an zu flattern und pickte meinen Kopf, oder krallte sich an meinen Haaren fest, ich weiß nicht – auf jeden Fall war es nicht so ein angenehmes Gefühl. Ich fing darauf hin auch an zu flattern, der Cockattoo flatterte darauf zu Boden und biss mir in meinen Fuß! Ich musste darauf hin mit einem Tempo von ca. 65 km/h wegrennen um diesem fiesen crazy cockatoo zu entkommen!

Mal freundlich, mal böse...

Als nächstes gingen wir zur Wallaby-Fütterung. Niedliche Tiere, aber eigentlich waren sie nur hinter dem Essen her. Und dann wurde ich auch noch angepullert. Dabei saß es nicht mal auf meinem Schoß! Also muss ich sagen: Wallaby schön und gut, aber nicht gerade meine Lieblingstiere.

Dann saß im Auto eine Spinne mit 15 cm Durchmesser neben mir und war auch kurz davor, mich zu attackieren. Natürlich! Ich hab es allerdings überlebt.
Vorhin flog mir auch noch ein Schmetterling mit voller Wucht ins Gesicht. Und so groß, wie Schmetterlinge in Australien ja sind, war das natürlich die schlimmste von allen Attacken ;-)

Mh. Und selbst die Kühe haben ein Problem mit mir. Also es weiß doch jedes Tier auf Erden, dass ich die Leeeeetzte bin, die einem Tier was tun würde, und vor allem nicht einer Kuh. Aber diese Kühe erschrecken sich sogar vor mir, wenn ich ihnen Grünzeug vor die Füße werfe. Mh! Und nun werden sie so paranoid, dass sie hinter uns her rennen, wenn wir auf dem 4-wheel-driver sitzen! Halloooooo?

Also, meine Tier-Psychologie-Kenntnisse stehen eindeutig in Frage!
29.5.10 14:11
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Mo

Startseite
Archiv

und

Gästebuch
Kontakt

Clo

Abonnieren
Gratis bloggen bei
myblog.de